Altweltkamele > Info > Kotproben-Projekt

Kotproben-Projekt

Aktion „Kotuntersuchung“
Immer wieder kommt es vor, dass unsere Tiere verwurmt sind, die Kotprobenuntersuchungen aus dem Labor aber ohne Befund bleiben.

Dieses Problem untersucht unser Vereinsmitglied Dr. med. vet. Jens Siebert seit einiger Zeit genauer.
Dazu startet jetzt eine neue Aktion:

Wenn Sie Tiere mit problematischem Befund haben, bei dem Endoparasiten eine Rolle spielen könnten, können Sie Kotproben an Dr. Jens Siebert schicken.

Ablauf:
Sie schreiben eine Mail an: Dr. Jens Siebert (info@kleintierpraxis-hamersleben.de)
mit dem Betreff: Kotuntersuchung AWK, z.Hd. Dr. Siebert
Dann erhalten Sie einen Einsendebogen, den Sie mit der Kotprobe ausgefüllt zurückschicken.
(Sammelkot des Tieres über 5 aufeinanderfolgende Tage)
Darauf erhalten Sie einen Befund mit Erläuterung. Gegebenenfalls können Sie dann das Tier gezielt behandeln.
Nach vier Wochen senden Sie eine erneute Kotprobe, die entweder den Behandlungserfolg oder den Negativbefund der ersten Probe bestätigen soll.

Kosten für beide Untersuchungen:
15 Euro Spende (10 Euro Spende für Vereinsmitglieder) zugunsten des Arterhalts des Wildkamels (camelus ferus) an den Verein Altweltkamele e.V., IBAN DE42 8559 0100 4557 8967 03, BIC GENODEF1NGS; Stichwort: Kot + Name des Auftraggebers.
Die Spende muss spätestens vor dem Einsenden der zweiten Probe beim Verein eingehen.