Altweltkamele > Info > Wildkamel

Juni 2017 - www.wildkamele.de

Momentan arbeiten wir unter Hochdruck an der Webseite www.wildkamele.de, die ab Juni laufen wird.

Die Webseite soll eine Plattform für ein „Bündnis Wildkamel“ bieten.
Sie ist offen für alle Institutionen und Personen, die um den Arterhalt des Wildkamels bemüht sind.
Unsere derzeit engsten Partner im entstehenden Bündnis sind die ZGAP der BdZ und die WCPF.

Die neue Webseite wird
1. aktuelle Informationen über das Wildkamel geben
2. über Spendenaktionen informieren
3. Information über die Verwendung der Spenden veröffentlichen

erste Bündnisaktion: Tierparkschild Wildkamel

Zur Bekanntmachung der dramatisch bedrohten Situation des Wildkamels entwirft der Verein momentan ein Schild, das den interessierten Zoos und Tierparks gegen eine geringe Spende zur Verfügung gestellt wird.

In Kürze wird die Webseite www.wildkamele.de eröffnet, die sich speziell der Information und dem Arterhalt des Wildkamels widmet.

Altweltkamele e.V.: "deutsches Sprachrohr" des WCPF

Seit November 2016 gibt es eine Partnerschaft zwischen dem Altweltkamele e.V.  und dem WCPF. In Zusammenarbeit mit dem  Berufsverband der Zootierpfleger und der ZGAP wurde beschlossen, dass der Altweltkamele e.V. in Zukunft das  deutsche "Sprachrohr" der WCPF sein wird.
Das beinhaltet die Publikationen der WCPF in die deutsche Sprache zu übersetzen und die Thematik "Wildkamel" im deutschen Raum zu verbreiten.
Die Newsletter 38. des WCPF liegen in deutscher Sprache vor.
Infos zur WCPF


Wir haben zwei Wildkamele als Patenkinder!

Die aktuellen Infos vom WCPF:
Okt 15, Nov 15

----------------------------------------------------------------------

Seit November 2014 hat der Verein Altweltkamele e.V. die Wildkamele Otto and Dovchool als Paten.
Sie wurden im April 2014 in der mongolischen Wüste Gobi geboren wurde.

Wir freuen uns sehr und wünschen den kleinen Kamelen, dass sie uralt werden!

Mögen die beiden sich in den nächsten Jahren stark vermehren, damit ihre Art nicht ausstirbt!

------------------------------------------------------------------------

Wildkamele

Tiere (fast) ohne Lobby...

Dass Panda- oder Eisbär, Tiger oder Orang Utan vom Aussterben bedroht sind, ist in der Öffentlichkeit bekannt.
Fast niemand weiß jedoch um die dramatische Situation der Wildkamele, die die Vorfahren der Trampeltiere sind.

Mit nur noch 600 bis 900 lebenden Exemplaren, deren Zahl rasant abnimmt, ist ihr Aussterben nur zu verhindern, wenn die existierenden chinesisch mongolischen Schutzprogramme streng durchgesetzt werden und mit einem gezielten Zuchtprogramme zur Arterhaltung in einem geschützem Raum begonnen wird.

In keinem Zoo der Welt werden Wildkamele gehalten!

In Deutschland gibt es die Stiftung Artenschutz, die sich neben all den anderen bedrohten Tierarten auch dem Interesse des Wildkamels widmet. International gibt es die Wild Camel Protection Foundation, die ebenfalls gezielt für die Arterhaltung des Wildkamels arbeitet.

Weitere detailierte aktuelle Informationen zum Wildkamel finden Sie hier im Flyer der Stiftung Artenschutz.
Wir möchten Sie bitten, die Problematik des Wildkamels in Ihrem Freundes-, Bekannte- und Kollegenkreis bekannt zu machen.

Projekte zum Schutz des Wildkamels ruhen oder gehen nur sehr langsam voran, weil finanzielle Mittel fehlen.

Wir bitten um Ihre konkrete Hilfe:

Spendenkonto der Stiftung Artschutz
Stiftung Artschutz
Stichwort Wildkamel
Sparda-Bank Münster
BLZ: 400 605 60
Spendenkonto: 10 10 400 30
IBAN: DE17 4006 0560 0101 0400 30
BIC-/SWIFT-Code: GENODEF 1S08

Flyer Wildkamel der Stiftung Artenschutz

Link zum Forschungsprojekt der Uni Wien

Link zum Projekt von John Hare