Altweltkamele > Vitamin D

Vitamin D beim Kamel - Stand 01.07.18

Im Jahr 2017 und 2018 hatten verschiedene Halter auf Grund von Krankheitssymtomen bei Trampeltieren und Dromedarenauch auch Vitamin D3 per Blutprobe bestimmen lassen.
Dabei erhielten wir mehrfach sehr hohe Werte . Diese lagen zwischen 2.100 und 11.260 nmol/l.*

Daraufhin haben deutschlandweit weitere Halter Vitamin D bei ihren Tieren bestimmen lassen.

Bei den dann erhaltenen Ergebnissen fiel auf, dass mittels HPLC bestimmten Vitamin D-Konzentrationen im Normalbereich bis maximal 1.062 nmol/l lagen. Alle hohen Werte hingegen waren mittels CLIA bestimmten worden.

Der Vorstand vom Verein AWK beschoss daraufhin Blut von mehreren Tieren gleichzeitig mit beiden Messmethoden bestimmen zu lassen.
Die HPLC-Methode ergab dabei wieder Normwerte, die mittels CLIA bestimmten Werte lagen wieder deutlich darüber (gleiches Blut, gleiches Tier, gleicher Zeitpunkt der Entnahme)

Als Ursache für die hohen Werte mittels CLIA konnte festgestellt werden, dass diese Methode bei Kamelblut neben dem Vitamin D3 auch Vitamin D2 mit misst.

Fazit:
1. Eine großräumige starke Überversorgung der Dromedare und Trampeltiere mit Vitamin D3 liegt nach jetzigem Wissen nicht vor!

2. Für die Bestimmung von Vitamin D3 im Blut von Dromedar und Trampelter eignet sich die Messmethode mittels HPLC.
Die Messmethode mittels CLIA liefert Vitamin D2- und D3-Werte zusammengerechnet und ist für die Bestimmung von Vitamin D3 nicht geeignet.

Gabriele Heidicke, 1. Vorsitzende

 

*Der Referenzwerte für Vitamin D im Blut von Kamelen liegen bei 867,5 – 1.347,5 nmol/l, im Mittel 1.107,5 nmol/l, im Winter 385 - 950, im Mittel 667,7 nmol/l.
Quelle:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/318277